Wichtiger Hinweis zum Mammographie-Screening in Zeiten der Corona-Virus-Pandemie

Sehr geehrte eingeladene Frauen,

wir Ärztinnen und Ärzte haben einen Versorgungsauftrag übernommen, um langfristig durch Mammographie-Screening die Brustkrebssterblichkeit zu verringern. Daher laden wir Sie auch in Zeiten der Corona-Pandemie weiterhin zur Früherkennungsuntersuchung ein.

Das Coronavirus verbreitet sich sprunghaft und weltweit und es geht jetzt darum, mit dem Virus umzugehen. Wir möchten mit Ihnen gemeinsam zusätzliche Schutzmaßnahmen ergreifen insbesondere auch mit Rücksicht auf ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen.

Daher unsere Bitte an Sie: Wenn Sie grippeähnliche Symptome haben, Fieber oder Husten, nehmen Sie bitte unseren angebotenen Termin nicht wahr! Sie könnten andere Menschen in Ihrem Umfeld anstecken.

Wenn Sie Vorerkrankungen haben, die mit einer Immunschwäche verbunden sind, Sie eine vorbestehende Lungen- oder Herz-Kreislaufschwäche haben, nehmen Sie den angebotenen Termin bitte auch nicht wahr! Sie könnten von anderen, scheinbar gesunden Menschen mit dem Virus angesteckt werden.

Gerne vereinbaren wir einen neuen Termin mit Ihnen, wenn Sie sich per Anruf, Post oder über das Internet mit uns in Verbindung setzen.

Sollten Sie kurz vor Ihrem 70. Geburtstag stehen und wegen der Corona-Pandemie jetzt nicht teilnehmen können, dann melden Sie sich trotzdem noch einmal, wir versuchen, eine Lösung zu finden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!
Ihre Screening-Ärztinnen und Ärzte

 

 

Mammographie kann Leben retten

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen das Mammographie-Screening vor.

Hierbei handelt es sich um ein hochwertiges Programm zur Früherkennung von Brustkrebs. Die Mammographie ist eine Röntgenuntersuchung der Brust, die Veränderungen sichtbar machen kann, lange bevor sie tastbar sind. Dadurch ist der Krebs in einem Stadium erkennbar, in dem er gut behandelbar und heilbar ist.

Die Strahlenbelastung ist gering (ein Zehntel der jährlichen natürlichen Strahlenbelastung). Die Auswertung erfolgt von mindestens zwei hoch qualifizierten Ärzten, die mindestens 5000 Untersuchungen pro Jahr durchführen müssen. Auch kommt es vor, dass ein Tumor nicht erkannt wird, dennoch ist das Mammographie-Screeening die sicherste Methode, Brustkrebs früh zu erkennen.

Rund 98% der untersuchten Frauen sind gesund, dennoch ist Brustkrebs die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Die meisten erkranken nach dem 50. Lebensjahr.

Trotz bestmöglicher Früherkennung können wir eines nicht: Ihnen garantieren, dass Sie gesund sind und bleiben. Sie sollten deshalb Ihre Brüste beobachten und sich regelmäßig von Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt im Rahmen der Krebsvorsorge untersuchen lassen. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten.

Vertrauen Sie auf qualitätsgesicherte Befunde, denn
Mammographie kann Leben retten.

Terminvergabe

Fragen zur Terminvergabe richten Sie bitte an die:

Zentrale Stelle bei der
Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe
Postfach 8846
48047 Münster

Telefon: 0251 929 5000
Telefax: 0251 929 5019
E-Mail: zentrale-stelle@mswl.de

Zum Anmeldeformular


Lippisches Mammographie Screening Zentrum

An der Bega 6
32657 Lemgo

Telefon: 05261 94 96-0
Telefax: 05261 94 96-96
E-Mail: info@lmsz.de